Donnerstag, 28. November 2013

Oberteil für Weihnachten und Silvester oder Die Duschkabinentür als Leuchttisch

Sehr vorausschauend habe ich vor einigen Tagen meinen Festtagsrock anprobiert - passt so gerade noch, hurra! Aber ein schönes Oberteil -möglichst schnell zu nähen, bitte- fehlt noch. Im Kaufhaus neben der Lebensmittelabteilung gab es Pannesamt und zack, hatte ich 1.50m fast-Weißen gekauft.
Wieder daheim konnte ich mich nicht überwinden, alle Burda style und sonstige Heft zu durchsuchen und habe nur die Ordner mit den Einzelschnitten angeschaut. Meine Wahl ist auf den schlichten Raglanpulli in der Mitte gefallen, der jedoch noch ausgerädelt werden muß:

3776 aus Ratgeber 9/2005
In dehnbarem Jersey würde ich das Shirt in Gr. 42 nähen, aber in nicht so dehnbarem Pannesamt?
Ich habe in allen Nähbüchern geguckt, wie man einen Raglanschnitt vergrößert - gibt es nicht. Schließlich habe gedacht, ich gradiere, indem ich eine Gr. 44 parallel zu den anderen Linien außerhalb der Gr. 42 einzeichne.
Am sichersten kam es mir vor, die Ausschnitte des Schnittmusterbogens, die ich brauche, auf den Kopierer zu legen und dann zusammenzukleben.
Und zusammenkleben ging am besten an der Innentür der Duschkabine:

Rückenteil: Stand bei zwei Blättern

Fertig mit vier Blättern
Einzeichnen der neuen Linien:
Hat Spaß gemacht

Und das fertige Schnittteil:

Leider hat dann der Drucker angefangen, hässliche Geräusche von sich zu geben - und das, nachdem ich heute sowohl neue Farb- wie S/W-Patronen für ihn gekauft habe. Fortsetzung folgt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen