Samstag, 15. Juni 2013

Wolle in Mailand kaufen?

Der Liebe Mann musste beruflich dorthin und hat mich eingeladen mitzukommen. Zurück bin ich seit Dienstag, aber langes Sitzen im Zug unterbrochen von Koffer schleppen ist das Schlimmste für meinen Rücken und nach dieser Strapaze konnte ich ein paar Tage lang nicht länger am PC sitzen und schreiben. Der Dom von Mailand ist jedoch zauberhaft und ich habe bei einem italienischen Schuhhersteller zwei Paar entzückende Ballerina zu einem super Preis gekauft. Kennt ihr noch die Werbung aus den Achtzigern: 
"Die interessantesten Männer und Frauen stehen auf italienischen Schuhen"? Damals wollte ich auch eine interessante Frau auf italienischen Schuhen werden.

Nach Wolle habe ich auch geschaut und langsam frage ich mich, was für Wunder ich eigentlich erwarte? Supertolle einheimische Wolle zu einem Schnäppchenpreis? Träum weiter! Die Verkäuferin in Fonte della Moda hatte zwar Merinogarn in vielen schönen Farben da und versicherte überzeugend, dass dies ein italienisches Produkt von italienischen Schafen sei, aber der Preis war recht hoch mit 50 Gramm für 5 Euro.

Links die italienische Merinowolle
Das Hauptangebot sind Stoffe:
Nur die Angestellte hat den Durchblick!

Einer der sichtbaren Stoffe: Petrolfarbenes Leinen für € 40/m - zu teuer für mich
Bei Guffanti dachte ich, ich sei falsch:
Unten liegen einige Knöpfe, der Rest ist Wäsche
Das ist ein Foto vom rechten Schaufenster, im linken ist nur Reitsswäsche von der Sorte, die aus schwarzen Bändchen besteht oder Kreisen mit Troddeln dran, die auf die entsprechenden Körperteile geklebt werden.

Innen war jedoch alles so seriös und traditionell, dass ich mir solche Wäsche hier sofort kaufen würde!

Wolle und Zubehör hatten sie nicht, verwiesen aber auf Mani di fata, zweihundert Meter weiter. Diese hatten tatsächlich einen Musterkatalog mit Wollproben und viele Artikel von Prym, wollten mich aber keine Fotos machen lassen.
Also: Keine Wolle gekauft, nur zarte Ballerinas und so den Koffer nicht weiter beschwert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen