Dienstag, 28. Mai 2013

Die verstrickte Dienstagsfrage 22/2013 - dekorative Aufbewahrung von Wolle

Das Wollschaf hat wieder interessante Frage weitergegeben:

Wie bewahrt ihr eure Wolle auf? Ich bin auf der Suche nach einer praktischen und auch gleichzeitig optisch tollen Idee, meine Wolle hübsch in Szene zu setzen. Denn ich finde die schöne Wolle gehört nicht hinter Schranktüren oder in Boxen versteckt, man darf sie ruhig sehen, auch Wollknäule sind dekorativ. Wie habt ihr das gelöst?
Vielen Dank an Andrea für die heutige Frage!

Ich würde nach CD-Regalen suchen, weil diese weniger tief sind als Bücherregale, aber mehr Unterteilungen haben und die Knäule darin liebevoll aufbauen. Eine erste, schnelle Suche über Google hat auch ein paar ergeben, die ich mir vorstellen könnte. Dieses hier z.B. hat mir sofort gefallen. Meine gesamten Vorräte wie Bücher aufzustellen, würde ich nicht, hauptsächlich weil ich Bedenken hätte, dass die Farben ausbleichen.

Weitere Plastikkisten kommen mir nicht in's Haus. Und offen präsentieren würde ich die schon garnicht.
Vor zwei Jahren habe ich für den Peru-Aufenthalt Wollvorräte angelegt, weil ich irrtümlicherweise annahm, dass es in Peru keine schöne Wolle zu kaufen gibt.
Dafür habe ich dann ein Set von drei Holzkisten gekauft. Die Qualität ist O.K., halt Made in China, aber sie sehen gut aus, waren überhaupt nicht teuer und zumindest in die Größte passt einiges hinein:
Im Korb links sind die UFOs, alles riecht heftig nach Lavendel
 Drei übereinander sehen gewollt aus, also stehen die beiden Kleineren im Schlafzimmer:

Weiterhin gibt es noch graue Archivboxen unter dem Schreibtisch des Lieben Mannes (früher und bald wieder mein Hobbyzimmer):
Hier sind Garne drin, die ich schon lange habe.
Einiges ist in Ziploc-Tüten, aber nicht alles.
Zu Peru: Naja, es gibt dort auch wirklich hauptsächlich buntes Plastik oder Alpaca in verschiedenen Qualitäten. Und davon habe ich welche gekauft. Und als wir dann in Argentinien, dem Nachbarland von Uruguay, jenem Land, aus dem Manos del Uruguay und Malabrigo-Garne kommen, im Urlaub waren und die Garne dort so viel günstiger waren als in Deutschland, ist der Vorrat noch mehr gewachsen. Also gibt es im Keller (trocken,warm) noch eine große Plastiktasche mit günstigem Alpaca-Garn. Nur gut, dass es schon diese Holzkisten gab!
Habe ich schon erwähnt, dass ich einen Garn-Kauf-Bann über mich verhängt habe? Nachdem das kürzlich probegestrickte Garn für den  Portulaca-Cardigan überhaupt nicht gepasst hat, komme ich sogar von der Idee ab, der Cardigan müsse unbedingt grün sein und werde das erwähnte Alpaca-Garn aus dem Lager verstricken.
Auch das selbstgesponnene Garn passte nicht und aus dieser groben Maschenprobe ist ein prima Deckchen für die Katzen geworden:


Kommentare:

  1. nach solchen Kisten/Koffern habe ich schon gesucht und dachte, es gibt sie nur auf Flohmärkten: Danke für diesen Tip! Sehen gut aus, diese Vorräte - man muß sich ja wirklich absichern für "wenn es mal vielleicht nichts mehr gibT" (Zitat männliches Wesen) .... ;-))) - Grüße von tantefitti


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass was Tolles auf dieser Seite für dich gefunden hast! Ja, sehr beruhigendes Gefühl, genug Wolle zu besitzen :-) Viele Grüße, Petra

      Löschen