Mittwoch, 10. Februar 2016

Plastik statt Jute - äh, Korb

Gestern im Baumarkt standen viele Knitter-Boxen herum. Klar, dass ich eine kaufen musste


Habe noch Rollen drunter geschraubt und ....



... natürlich wird sie als Knitter's Box benutzt:

Und das ist drin:

Geburtstagsgeschenk für den lieben Mann. Tweed Garn von Wolle Rödel, Schnitt mit dem Strickrechner-Programm ausgerechnet, wird jedoch von oben gearbeitet.
Unglaublich, wie unattraktiv das ungewaschene Garn ist und wie viel schöner das gewaschene:

(Dieses Foto trifft die Farbe)


Vor einiger Zeit habe ich in einem britischen Shop gehäkelte oder gestrickte Nisthöhlen gesehen und die fielen mir wieder ein, als sich das Vogelgezwitscher von draußen verstärkte.
Auf Ravelry gibt es eine Anleitung zum Strickfilzen, aber meiner Vorstellung nach müssen die aus einem anderen Material sein.
Also habe ich eine aus Bast gehäkelt:
Ordentlicher Bast
Unordentliche Nisthöhle
Inzwischen sind die Fäden natürlich abgeschnitten, aber so viel besser sieht es nicht aus. Trotzdem wird es demnächst in den Garten gehängt! Und die nächste wird gestrickt aus Paketschnur.


Gehäkelt wurden auch diese Schlappen aus dem Buch Hausschuhe häkeln.

Heute in den Altkleider-Container gewandert. Ob die jemand will??

Sind leider zu groß geworden, aber ich war zu bockig, das anzuerkennen und habe mir trotzdem die Mühe gemacht, Sohlen aus Waschleder drauf zu nähen. Hat Spaß gemacht, denn ich habe erst einen Abdruck meines Fußes gemacht und den als Vorlage benutzt. Sie rutschten auch nicht auf Holzboden.
Meine gefilzten Schläppchen vom letzten Jahr sind leider durch und heute habe ich Espadrilles-Sohlen bestellt und werde das mal probieren. Ein Paar für mich, eins für den lieben Mann.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen