Sonntag, 14. Februar 2016

Heute nur über Hausschuhe

Inzwischen sind die Espadrille-Sohlen gekommen und ich habe einen alten Pulli des Lieben Mannes in der Waschmaschine gefilzt und daraus und aus einer alten Jeans die Oberteile zugeschnitten und verstürzt. Leider habe ich vergessen, das spezielle Nähgarn aus der Stadt mitzubringen, so dass ich gerade nicht weiterkomme.



Die Häkel-Filz-Schuhe für mich habe gerade aus der Maschine genommen und auf die extra erstandenen Leisten zum Trocknen gespannt:

Es gefällt mir, dass es erkennbar einen rechten und einen linken Schuh geben wird

Nach der Anleitung "Paula" über Makerist

Leider finde ich die Stäbchen zu klumpig und das Garn (Feltro von Lana Grossa) ist seltsam körnig geworden. Die Sohlen (aus dem Filzgarn von Wolle Rödel) haben das Körnige nicht und sind schöner. Allerdings werden die nach dem Trocknen in Hüttenschuh-Sohlen verschwinden.



Aber ich denke, dass Häkeln plus grobes Garn grundsätzlich grobe Ergebnisse bringt, Filzen hin oder her. Nächstes Mal benutze ich wieder das feine Filzgarn (100m auf 50g) und finde mich eben damit ab, dass die Häkel-Schläppchen nur einen Winter halten. Oder ich probiere mal wieder Stricken plus dickes (50m auf 50g) Filzgarn.

Weiterhin schaue ich mir Hausschuh-Anleitungen im Netz an, es mir vor den Augen flimmert. Für mich habe ich ja auch Espadrilles-Sohlen bestellt und darauf müssen die per-fek-ten Oberteile.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen