Mittwoch, 22. Juli 2015

Verstrickte Dienstagsfrage 30/2015 - Online-Kurse?

Super Frage hat das Wollschaf gestern gestellt:
Kostenlose Videos zu allen möglichen Handarbeitsthemen und -techniken findet man im Internet zuhauf.
Aber darüber hinaus gibt es ja auch ausführliche -zumeist kostenpflichtige- Online-Kurse z.B. bei Craftsy (englisch) oder Makerist (deutsch).

Hast Du Dich schon mal mit Online-Handarbeitskursen beschäftigt?
Worin siehst Du (neben dem finanziellen Aspekt) Vorteile oder Nachteile gegenüber kostenlosen Videos?

Hast Du eventuell schon mal einen Online-Kurs belegt? Wenn ja, berichte doch mal von Deinen Erfahrungen. Welchen Kurs hast du auf welcher Plattform belegt, was war positiv, was ggf. negativ und kannst Du diesen Kurs bzw. die Plattform weiterempfehlen?

 Ich bin sowohl bei Craftsy als auch bei Makerist Kundin. Von Craftsy habe ich Kurse über Stricken, Häkeln, Nähen und Spinnen gekauft.
Bei Makerist  habe ich außer Nähvideos den "Erste Strickjacke"-Video und den "Designerhäkeljacke"-Video gekauft. Für Spinnkurse bin ich Frühbucherkundin.
Bei kostenlosen Videos habe ich kein Durchhaltevermögen, oft dauert es mir zu lang, bis die Instruktorin endlich auf den Punkt kommt. Da zahl ich lieber, wenn es was im Angebot (Craftsy und Makerist) oder mit Frühbucherrabatt (1/2 Preis bei Makerist) gibt.

Nach einer Craftsy-Anleitung habe ich noch nichts gestrickt, jedoch den Spinnen-lernen-Kurs angeschaut und sehr hilfreich und gut gefunden. Auf die die Celtic Cables-Jacke freue ich mich schon. Die Nähkurse finde ich auch allesamt gut. Einmal habe ich eine Antwort der Instruktorin auf meine Frage nicht richtig verstanden, da hätte mein Englisch noch besser sein müssen.

Mein Strickjacken-Video von Makerist war leider der volle Flopp! In der gedruckten Anleitung war ein Fehler, den ich in meiner blinden Folgsamkeit nicht gesehen hatte, so dass ich die halbe Jacke wieder aufziehen musste. Als ich sie dann glücklich fertig hatte, war sie so von der Passform her so eine Katastrophe, dass ich sie gleich wieder aufgezogen habe. Hier ist ein Bild.
Beim Designerhäkeljacke-Kurs finde ich, dass die Jacke am Modell null designermäßig sitzt sondern viel zu groß an ihr hängt. In Ravelry habe ich sie leider nicht gefunden, würde mich interesieren, wie sie bei Kundinnen geworden ist, die sie vielleicht mit besserer Passform gehäkelt haben. Ausprobieren werde ich die Anleitung aber auf jeden Fall bald.
Außerdem habe ich den kostenlosen Beanie-Kurs gebucht, der auch ein süßes Beanie aus Angebotsgarn von Wolle Roedel erzeugt hatte, die ich in der kalten Phase im Mai dauernd trug.

Nichts besonderes, sieht aber süß aus
Nur nebenbei zum Schnittmuster erstellen-Kurs bei Makerist und Craftsy: Der Craftsy-Kurs dauert 5 3/4 Stunden (noch nicht gesehen), der Makerist-Kurs ungefähr 4 Stunden, war verständlich, auf Deutsch, auf den Punkt und hat mir ein perfektes Bleistiftrock-Schnittmuster für meine Hohlkreuzfigur beschert. Allerdings hat die Instruktorin bei einer Frage eher pampig geanwortet, das fand ich unprofessionell. Gut, dass eine andere Kundin weiterhelfen konnte. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden und würde Craftsy für Leute, die gut Englisch verstehen und Makerist für alle Anderen unbedingt empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen