Montag, 6. Juli 2015

Verstrickte Dienstagsfrage 27/2015 - Komplimente

Eine sehr schöne Frage hat das Wollschaf letzte Woche gestellt:
Achtest Du bei wildfremden Menschen auf Gestricktes und versuchst herauszufinden, ob die Sachen selbstgestrickt sind?
Hast Du jemanden schon mal darauf angesprochen? Und wenn ja, wie hat derjenige reagiert?


 Oh, ja, ich gucke Gestricktes immer genau an und mache immer ein Kompliment, wenn es mir gefällt. Allerdings sage ich es auch, wenn mir Fabrikware gefällt. Letzte Woche im Olymp-Laden z.B. hatte die Angestellte coole, schlichte weiße Lederschuhe an, was von mir positiv kommentiert wurde.
Bei Selbstgestricktem sagen die Frauen dann manchmal "Habe ich selbst gestrickt" und ich antworte: "Ja, das sehe ich - echt schön geworden!"
Unvergesslich die Frau in unserem Viertel in Lima, die einen selbstgestrickten Pulli trug. Ich war völlig erstaunt, denn ich dachte, diese reichen Frauen haben keine oder ganz andere Hobbies. Habe mich für meine Vorurteile schämen müssen; Stricken ist schließlich eine auf der ganzen Welt verbreitete Beschäftigung. Jedenfalls habe ich ihr auch ein Kompliment gemacht.

Auch echt schön geworden sind die Texelschaf-Fasern, die letzte Woche von der Wollkämmerei Godosar zurück gekommen sind. Schneeweiß, riechen wunderbar nach Lanolin und sind ein Traum zum Spinnen!!! Es fließt aus meinen Handen auf die Spule, dass es eine reine Freude ist und ich merke mal wieder, dass Spinnkönnen zum Großteil von den Fasern abhängt.
Entgegen meiner Erwartungen gab es fast keinen Schwund und ich habe immer noch 4,9 Kilogramm. Das könnten neun Jacken für mich werden, oder........ ein Teppich! So soft, dass ich die Fasern auf der Haut haben will, fühlen sie sich nämlich nicht an, eher etwas kratzig.

Beim Nähen hat sich nicht viel getan, die Schwager-Jacke ist auf dem alten Stand und nun habe ich mitbekommen, dass nächstes WE in Waldkirch Mittelalterfest ist und ich könnte mir auf die Schnelle noch ein Kleid dafür nähen.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen