Dienstag, 5. Mai 2015

Verstrickte Dienstagsfrage 19/2015 - Drei Wünsche frei: Alles klärchen!

Das habe ich doch tatsächlich heute live gehört: "Alles klärchen?" fragte der Dreißigjährige seine Verabredung.
Wenn mir eine gute Fee drei Wünsche anbieten würde, könnte ich das genau so sagen. Bei Stricken und Häkeln sieht es nämlich super aus: Ich habe genug Garn und Zubehör und auch genug Zeit (was sich vermutlich einige Antwortende dieser Dienstagsfrage wünschen) und Ideen.

Meinen Blog habe ich trotz der Pause nicht vergessen und muss nur noch ein paar Fotos nachreichen.
- Die schon 2011 in Lima angefangene Jacke aus Alpaka habe ich endlich fertig gestrickt. Es müssen nur noch die Knöpfe angenäht werden.
- Aus der Cotton Merino, die ich bei einem Lanade-Sonderverkauf bestellt hatte, ist ein tolles Bürojäckchen entstanden (mir fehlt nur noch der Job dazu).
- Aus einem anderen in Lima erstandenen Baumwollgarn entsteht gerade die Brioche-Jacke aus Ann Budds Buch 'Top Down Sweaters'.
- Für einen Teenager ist noch im Winter ein Mütze-Schal-Set gehäkelt worden.
- Ich hätte gerne wieder Ballerina-Füßlinge, die nicht verrutschen und im Schuh unsichtbar sind. Vor Urzeiten habe ich mal angefangen, aus dünner Baumwolle welche zu stricken und kürzlich habe ich endlich den zweiten fertig gestrickt - kein Erfolg, leider:
Vielleicht noch einen Hutgummi in den Rand ziehen?

Ich habe mir auch immer wieder den Flick-Korb vorgenommen und vorhandene Kleidung wieder tragbar gemacht. Am ersten Mai bin ich dabei auf eine Pyjamahose gestoßen, deren Stoff von so mieser Qualität ist, dass ich die hintere Naht schon mehrmals geflickt hatte. Weil sie aber so süß aussieht und eine Erinnerung an schöne Tage in London ist, wurde sie nochmal geflickt. Und sie inspirierte mich dazu, aus einem Blümchenstoff, der eigentlich für einen A-Rock gekauft wurde, eine Pyjamahose zu nähen:

Ehrlich gesagt, sind die Blümchenrock-Zeiten auch irgendwie vorbei. Ich komme mir immer vor wie eine rotbackige Bauerndirn in der Großstadt, wenn ich einen anhabe. Vor zwei Wochen habe den langweiligsten aus der Sammlung in die lokale Kleidersammlung gegeben. Zu doof, dass ich erst danach auf den Gedanken kam, aus dem teuren Liberty-Stoff eine Pyjamahose zu recyclen *argh*.

Und weil das Nähen so viel Spaß machte, habe ich zwei Tage später meinem Kindle eine neue Tasche spendiert:
Denim von einer alten Levis 501


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen