Sonntag, 2. Februar 2014

Endlich etwas Neues anfangen : Frühlingsjäckchen Knit-Along 2014

Nachdem die Jacke für den Lieben Mann endlich fertig ist, erlaube ich mir, ein neues Stück zu beginnen. Wenn ich mir jetzt auferlegen würde, erst die UFOs fertig zu machen, würde ich vermutlich nie mehr handarbeiten.
Da kommt der Frühlingsjäckchen-Knit-Along vom Me-Made-Mittwoch-Blog gerade richtig.
Meike schreibt ganz süß und enthusiastisch, aber ich bin super pragmatisch:
Das Garn wird zwei Kriterien erfüllen:
1. Schon im Haus sein
2. Frühlingsgeeignet, d.h. nicht zu warm sein.
Ganz ausgezeichnet, dass ich noch 600 Gramm von meinem Lieblingsgarn Wolle Rödel Filosoft in einem sanften Pfirsich da habe.
Im Original nicht pink. 52% Merion, 48% BW
Gekauft im Frühjahr 2011 vor dem Peru-Aufenthalt. Ich ging davon aus, dass ich dort kein Garne finden würde, die mir gefallen und habe einige Vorräte angelegt. Und es ist richtig, dass es dort vor allem Alpaka gibt oder Acrylgarne. Aber gestrickt habe ich dort doch nicht so viel wie gedacht.

Maschenprobe habe ich schon gemacht und gewaschen. Mit 3mm-Nadeln 19,5 Maschen auf zehn Zentimeter. Mit dieser Angabe durchsuche ich nun sowohl meine Ravelry-Queue als auch meine gesammelten Anleitungen nach einer Jacke.
.
.
.
Alles klar - ich mache den Tappan Zee Cardigan aus Knitty Spring-Summer 2010. Aber insgesamt länger und mit ellenbogenlangen Ärmeln.
Komisch, dass die Entscheidung auch damit zusammenhängt, dass das Originalgarn auch orange ist und dass das Model auch Jeans und langärmeliges T-Shirt anhat, wie ich meistens. Sogar die Garnzusammensetzung passt: In der Vorlage ist es eine fast 50:50 Merino-Bambus-Mischung.
Auch in die engere Auswahl kamen der Tea-Leaves-Cardigan und der Vanadium-Cardigan. Aber die gefallen mir in den geheatherten Garnen besser. Ich habe sogar kurz überlegt, ob ich einen Faden Baumwollgarn dazunehmen soll, um den geheatherten Effekt zu faken, aber damit würde die Wolle jede Elastizität verlieren. Und vermutlich würde sich das Garn auch nur mit viel Aufwand regelmäßig um den Grundfaden schlingen lassen oder eben schlimm poolen.
Vielleicht mache ich mit dem anderen Filosoft-Garn aus dem Vorrat mal einen Test.

Yak, am 20. April soll die Jacke schon fertig sein. Da lasse ich mal lieber alles Andere beiseite und fange an!








Kommentare:

  1. Ich habe auch gerade die Jacke für meinen Mann fertig und FREUE mich riesig darauf wieder etwas Neues anzufangen... für mich! ;-))).
    Der Cardigan sieht auch interessant au.
    LG Suse

    AntwortenLöschen
  2. Das Muster macht sich sicher gut bei dem glatten Garn.
    Witzig ist, dass dein pfirsichfarbenes Garn bei mir pink aussieht. Farbtreue bei Monitoren ist halt so`ne Sache.
    Viel Spaß wünscht
    maliz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich ist es doch ziemlich pink.... Übrigens schreibe ich regelmäßig Kommentare in deinen Blog, die dann beim Abschicken verschwinden. Hast du einen Tipp, was ich anders machen soll? Danke und herzliche Grüße, Petra

      Löschen
  3. Deine erste Wahl gefällt mir am besten! Und das pfirsichfarbene Garn sieht bestimmt schön und frühlingshaft aus ... :o))

    GLG
    Helga

    PS: Ich dachte, Kameras machen nur aus rot pink, aber es scheint auch bei pfirsich gut zu klappen ... ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, ein schönes Muster und toll bei dieser Farbe!

    AntwortenLöschen
  5. Du hast aber auch ein sehr gleichmäßiges Strickbild :)

    Modell und Farbe zusammen wird bestimmt schick!

    AntwortenLöschen