Sonntag, 7. Oktober 2012

Ausflug mit Woll-Kauf

Seit ich in Lima so sehr echte Natur vermisst habe, müssen wir jedes WE einen Ausflug in's Grüne machen. Diesmal war die Hobby-Ziegenzucht plus Wollverkauf von Silvia Läuger das Ziel. Da wollte ich schon vor Peru mal hin, hatte aber nie geklappt. Gestern haben wir die Fahrräder in den Zug geladen und sind bis Schliengen (das ist nördlich von Basel) gefahren. Dort habe ich mich guter Dinge auf mein E-Bike geschwungen und wir sind Richtung Kandern gestrampelt. Leider machte dort der Akku schon schlapp und wir mussten erstmal eine längere Pause im "Café zur Blume" zum Nachladen einlegen. Eigentlich wollten wir ja zu "San Lorenzo'" nebenan, aber der Inhaber weigerte sich, meinen Akku anzuschließen. Vermutlich weiss er nicht, dass es sich  bei den entstehenden Stromkosten um Cent-Beträge handelt - jedenfalls war er sehr unfreundlich. Nach den leckeren Kässpätzle hatte das Bike gerade genug Ladung für die Steigung der Scheideck zwischen Kandern und Steinen.
Weil ich nicht geblickt hatte, dass Mohairland im idyllischen Weitenau ist und nicht im weniger schönen Steinen, kamen wir 90 Minuten später an als verabredet und hatten nicht so viel Zeit zum Quatschen. Zum Wolle aussuchen hat es allerdings gereicht, mit 400g von diesem tollen Petrol bin ich glücklich wieder abgezogen.

Die Fasern werden im nahen Elsass gewaschen, kardiert, gefärbt und versponnen


Allerdings kosten 50g € 7,50, also habe ich 60 Euro ausgegeben. Ich hätte auch günstiger unversponnene, 1x gewaschene Wolle haben können, aber eigentlich ist mir das Waschen, Färben und Kardieren zu viel Arbeit. Ich merke es daran, dass das grüne Garn praktisch keine Fortschritte macht; die nächste Tüte mit 1/8 der Gesamtmenge (über 500 Gramm) zu kardierender Fasern liegt schon seit Wochen neben dem Karder und ich mache nicht weiter. Meine Spinnkarriere wäre erfolgreicher, wenn ich einfach angefangen hätte mit schon gefärbter und kardierter, leicht zu verspinnender Wolle, wie sie mir Wollinchen auch verkauft hat. Noch ungünstiger, dass mich Accessoires nicht interessieren - nein, es muss immer gleich Material für eine ganze Jacke werden.
Auch stellt sich mal wieder die Frage: Muss ein Selbermach-Hobby Geld sparen? Ich finde nein, die meisten anderen Hobbies kosten schliesslich Geld und oft nicht zu knapp. Und meine Hobbies umfassen "Kreativ sein" plus "Kleidung shoppen", sind also eigentlich zwei Hobbies in einem, was somit auch doppelt so teuer sein darf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen