Montag, 11. Juli 2011

Zum ersten Mal raus aus der Großstadt!

Gestern haben wir zum ersten Mal einen Ausflug zu einem der beiden "Naherholungsgebiete" von Lima
gemacht, in das Örtchen Cieneguilla. Dort gibt es einige Landgasthöfe, die die Bedürfnisse von asphaltüberdrüssigen Großstadtbewohnern befriedigen: In netter Umgebung unter blauem Himmel sitzen, mit Freunden oder Familie plaudern und fein essen. Da unter kleines Auto noch im Zoll festhängt, sind wir mit einem Leihwagen gefahren.






Es gibt einen Pool und eine große Liegewiese, Live-Musik und Tänzer. Bewundernswert, wie diese Tänzerin es schaffte, in dem warmen Kostüm Freude am Tanz auszustrahlen.








Hibiskus und etwas mir Unbekanntes. In von Menschen gepflegter Umgebung und in diesem schmalen Flusstal wächst üppiges Grün...










... und es fühlte sich wie Deutschland an.




Auf der Rückfahrt allerdings machten wir einen Umweg durch ein Seitental und dort holte uns die peruanische Wirklichkeit wieder ein: Arme Hüttchen in einer kargen, trockenen Landschaft.











1 Kommentar:

  1. Liebe Petra,
    danke für deinen netten, schmeichelhaften Kommentar. Im Grunde habe ich eigentlich keine "figürlichen" Probleme. Es könnten gerne ein paar Pfündchen weniger sein aber meinem Mann gefalle ich auch so.
    Dein Blog gefällt mir gut, lässt er einen auch teilhaben an Land und Leuten!
    Liebe Grüße
    Sybille

    AntwortenLöschen