Freitag, 8. Juli 2011

Schnäppchen

In Peru wird Alpaca-Wolle produziert ohne Ende. Seit ich das weiss, fällt mir erst auf, in wie vielen Produkten Alpaca enthalten ist. Und auf den großen Touristenmärkten in Lima kannst du Alpacapullis und -jacken jeglicher Art kaufen: Von klassischen V-Ausschnittpullis für Männer bis zu kuscheligen Swirljacken. Die beste Qualität ist Baby-Alpaca.Wollgeschäfte habe ich erst zwei gesehen und nur eins von innen. Darin habe ich natürlich Alpaca-Wolle gekauft.
Und bei einem Verkauf von Strickwaren (von denen mir nichts gefiel), habe ich eine Kone  feine Bouclé-Wolle -Alpaca natürlich- gekauft. 
Leider flutscht die Wolle teuflisch auf den Metallnadeln und ich habe nach einiger Zeit Krämpfe in den Fingern bekommen. Jetzt habe ich auf Holznadeln gewechselt, frage mich aber, ob ich mal diese Nadeln mit quadratischem Querschnitt von Kollage probieren soll. Kennt ihr die?
Die Nadeln von Knit Pro finde ich übrigens viel zu spitz, unangenehm für den rechten Zeigefinger, der die linke Nadelspitze piekt und in einem schwierigen Garn z.B. Bouclé verfängt sich die Spitze dauernd. Ich muss die Knit Pro-Nadeln immer mit Sandpapier stumpfer machen.
70 von 155 Reihen sind gestrickt
Das ist ein Ausdruck aus dem Programm.

Dies ist die eigentliche Anleitung (www.fully-fashioned.net)
Das Programm ist wirklich genial, es gibt interessantere Möglichkeiten als diese klassische Jacke und es berechnet z.B. auch den Materialverbrauch. Seit ich es habe, stricke ich hauptsächlich damit und rechne auch andere Anleitungen mit meinen Garnen oder meiner Größe um.
Insgesamt ist das Teil das typische Schnäppchen - nicht ganz perfekt, aber es war halt so günstig. Eigentlich sollte ich mir das nicht mehr antun, wenn ich mir doch eigentlich Normalpreise leisten könnte...
Das bringt mich elegant auf die verstrickte Dienstagsfrage von Wollschaf: Habt Ihr schon mal einenUrlaub um eine besondere Location herum geplant, also in eine Gegend, die berühmt ist für ihre Wolle o.ä.?
Bis jetzt noch nicht, aber ich will unbedingt im Frühling nach Arequipa, das Zentrum der Wollverarbeitung von Peru. Dort sollte ich unversponnene Wolle finden, für die ich in Lima noch keine Quellen gefunden habe.
Und  vermutlich gibt es an jeder Ecke Fabrikverkäufe!

Kommentare:

  1. Hallo,
    das ist ja ein interessantes StrickProgramm. Wie heißt das denn?
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, habe eine Blogpause gemacht. Die Erfinderin nennt es schlicht den Strickrechner 2009 und du kannst ihn bei www.fully-fashioned.net für kleines Geld bestellen. Ist echt super, kann es uneingeschränkt empfehlen!

    AntwortenLöschen